Europaschule Hagenow
Europaschule Hagenow

Es geht schon wieder gut los           -wir haben gewonnen!!!

Einer der zehn besten Filme:                             "Wo wir leben"

Mit Kreativität und Ideen gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit – für Vielfalt, Zivilcourage & Demokratie!

Der Film-Ideenwettbewerb Klappe gegen Rassismus wollte kleine und große Teams, aber auch einzelne junge Menschen ermutigen, eine eigene Filmidee zum Thema zu entwickeln und damit andere dazu zu bewegen, sich zu Rechtsextremismus und Rassismus zu positionieren.

Die erste Staffel des Wettbewerbs startete im Oktober 2015 für das Schuljahr 2015/2016. Insgesamt 45 Film-Ideen, darunter der Film von unserem Europa Team, wurden eingesandt – die Vielfalt an Themen, Geschichten und Filmstilen war groß und zeigt einmal mehr, mit wie viel Kreativität und Engagement sich junge Menschen gegen Rassismus positionieren.

Das Europa Team

In der Sophie Medienwerkstatt traf sich das EuropaTeam, bestehend aus Dustin, Tom, Eddi, Nils, Tobias, Paula, Annica und Anna, mit dem Medienpädagogen Mirko Schütze um an ihrer Idee „Wo wir leben“ zu arbeiten.

In dem Film erzählen Emmanuel, Abdel und Yaser, die aus Ghana und Syrien flüchten mussten und nun schon seit einiger Zeit unsere Schule besuchen, ihre Geschichte...von ihren Erlebnissen in den Kriegsgebieten bis hin zum Leben hier in Mecklenburg-Vorpommern. 

Die zehn besten Ideen, darunter das Europa Team, wurden von einer Jury unter dem Vorsitz von Regisseur und Grimme-Preisträger Christian Schwochow prämiert. Die Gewinner erhielten professionelle Unterstützung in Form von technischer Ausstattung, medienpädagogischer Begleitung und fachlicher Beratung im Wert von bis zu 4.000 Euro, um ihr Vorhaben selbst zu realisieren. Die fertigen Filme werden auf DVD veröffentlicht und in Kinos sowie auf Festivals gezeigt.

Im Filmpalast Capitol in Schwerin wurden nun gestern alle zehn Filme uraufgeführt. Alle zehn Filmteams und Projektbegleiter/innen trafen sich, um sich gemeinsam ihre Filme anzusehen, sich über ihre Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam den Abschluss ihrer Projekte zu feiern.

 

In ganz eigener Sache:

Wir bedanken uns bei den Schülerinnen und Schülern, die sich an diesem Projekt beteiligt haben! Wir sind stolz auf euch!

Emmanuel, Yaser und Abdel...wir danken euch ganz, ganz herzlich für eure Offenheit und die tiefen Einblicke in eure Geschichten! Wir sind froh, dass ihr bei uns seid!!!