Europaschule Hagenow
Europaschule Hagenow

Deutsch – Polnischer Jugendaustausch 09.10. - 14.10.2016 Klassen 9a und 9b in Gdańsk

Nach langer Vorbereitung auf beiden Seiten, traten am 8.10.2016 unsere beiden 9.Klassen endlich die Reise nach Gdańsk an.
Begleitet wurden sie dabei von ihren Klassenleiterinnen Frau Gartz und Frau Koch sowie Herrn Dörn aus der Elternvertretung der Klasse 9b.
Diese Projektfahrt stand unter dem Motto „Wege zur Erinnerung – Weltkriegsschlachten und Nazi-Terror in Danzig und Pommern“. Deshalb wussten alle Teilnehmer, dass ein Großteil der Aktivitäten sich thematisch mit der Aufarbeitung der Ereignisse während des 2. Weltkrieges beschäftigen wird. Aber es ging auch darum, Kontakte zu gleichaltrigen polnischen Jugendlichen zu knüpfen, um diese später bei einem eventuellen Gegenbesuch auszubauen. Tja, und natürlich sollte auch der Spaß nicht vergessen werden!

Nach der offiziellen Eröffnung des Projekts am Montag früh, wurde uns die traumhafte Altstadt von Gdańsk gezeigt. Danach fuhren wir zur Westerplatte, auf der zu Beginn des 2. Weltkrieges erste Schlachten stattfanden und die heute eine Gedenkstätte darstellt.
Sehr bewegend und nachdenklich stimmend waren die Besuche in Piaśnica, einem Ort des Nationalen Gedenkens, die Führung durch das ehemalige KZ Stutthof und das daran anschließende  gemeinsame Aufbereiten der Eindrücke in Workshops.
Einen weiteren tiefen Einblick in geschichtlich Verbindendes gab es bei einem Besuch in Malbork, wo sich eine großartige Burg aus den Zeiten der Kreuzritter befindet.
Bei allen Aktivitäten wurden wir von den polnischen Freunden begleitet und vielleicht hat sich der eine oder andere persönliche Kontakt entwickelt.
Unsere Schüler haben in diesen Tagen sehr viel Neues über die deutsch-polnische Geschichte erfahren. Oft gab es sehr emotionale Momente, die verarbeitet werden mussten. Aber in der freien Zeit gab es Bowlen, Shoppen u.a.m., so dass diese Reise allen lange in Erinnerung bleiben wird.
Und eins muss auch gesagt werden: Die Schüler beider Klassen haben in eindrucksvoller Weise unsere Schule repräsentiert. Dafür nochmals ein dickes Lob an alle! 
Jetzt freuen wir uns auf den Gegenbesuch der polnischen Jugendlichen bei uns. Dieser Austausch könnte so auch ein fester Bestandteil unseres Europaschulenprogramms in Zukunft sein.

 

 

Text: Frau Gartz