Europaschule Hagenow
Europaschule Hagenow

Integration

Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgruppe Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage engagieren sich inzwischen seit einem Jahr, um sich an unserer Schule bewusst und aktiv gegen jede Art von Diskriminierung, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit zu stellen.

 

Dies setzt die AG bisher in Form von Gestaltung der Schule, Gesprächen in den Klassen und aktiver Unterstützung der ausländischen Jugendlichen um. Auch im Stadtgeschehen Hagenows positionieren sich unsere Schülerinnen und Schüler offen gegen abwertende Äußerungen und Fremdenhass.

Lifad- Leben ist für alle da

Lifad ist nun die nächste Aktion, die sich die Jugendlichen überlegt haben. Im Rahmen einer Integrationsfahrt werden sich 21 Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedlicher Nationalität in der letzten Woche der Sommerferien auf den Weg in die Hansestadt Stralsund begeben.

 

Geplant ist ein abwechslungsreiches Programm mit Surfen, Schwimmen, Kajaktour und mehr, das den Jugendlichen ermöglichen soll, wirklich aufeinander zuzugehen und sich besser kennenzulernen. 

 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit und sind gespannt auf alles, was da kommen möge! :-) 

Natürlich werden wir an dieser Stelle über unsere Fahrt berichten...

 

Text: Eddi Peters, Niklas Bayer, D. Karsten

Lifad in Stralsund

Am 29.08.2016 war es endlich soweit, die lange und intensiv vorbereitete Reise der Schüler der DaZ-Klasse und der Mitglieder der AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in die Hansestadt Stralsund begann...

Nach einem stärkenden Mittagessen im Hotel sagte der Wochenplan: kleiner Stadtrundgang und Umgebung checken...dass das mit einer Wanderung von 15 km endete, erwähnen wir, möchten aber nicht weiter darüber sprechen...(ja, Stralsund ist so groß ☺) Beim abendlichen Bowling gaben wir dann alles- wir waren die Kugel!

 

Am zweiten Tag stand ein Surf-Kurs auf dem Programm. Dazu setzten wir mit der Fähre nach Altefähr auf der Insel Rügen über, wo Peter, unser Guide, uns schon erwartete. Nachdem wir uns in die Neoprenanzüge geschwungen hatten, erklärte er uns ausführlich die Technik und wenig später surften da tatsächlich einige von uns im Strelasund. Was für ein Erlebnis!

Endlich HanseDom! Am Mittwoch begaben wir uns gleich morgens in den HanseDom, ein tolles Erlebnisbad in der Stadt. Nach kurzer Einweisung durch die Verantwortlichen ging der Spass los...rutschen, schwimmen, springen, tauchen, relaxen...den ganzen Tag lang. Herrlich!

 

Am Donnerstag war dann wieder etwas mehr Action angesagt. Der Tag begann für uns mit der Besichtigung des Segelschiffes Gorch Fock 1.

Bei tollem Wetter erkundeten wir das Schiff und lernten, wie man Knoten machen kann.

Im Anschluss brachte uns dann wieder die Fähre nach Altefähr auf Rügen,

wo wir zur Kajak-Tour mit Stefan, unserem Guide, verabredet waren.

Nach intensiver Einweisung und ausgestattet mit Rettungsweste, Spritzschutz und Paddel bestiegen wir die Kajaks und starteten in Richtung Stralsunder Strand. 65 lustige, anstrengende, nasse und aufregende Minuten später kamen wir dann endlich am Strand an und waren wirklich stolz! Stefan hatte versprochen, dass es zurück leichter wird, weil die Wellen uns tragen...

zu unserem Glück hatte er Recht!

 

Den letzten Abend verbrachten wir mit einem unserer

Massen-Volleyball-Spiele und entspanntem Chillen auf dem tollen Geländedes Hotels, bevor es am Freitag, 02.09.2016, wieder zurück nach Hagenow ging.

Wir danken an dieser Stelle allen Spenderinnen und Spendern der NDR-Aktion "Hand in Hand für Norddeutschland" und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband für das Möglichmachen dieser Reise!